Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Arbeitslosenquote der Eurozone so hoch wie seit 1998 nicht mehr
Werbeanzeige

Arbeitslosenquote der Eurozone so hoch wie seit 1998 nicht mehr

Seit August 1998 war die Arbeitslosenquote in der Eurozone nicht mehr so hoch wie im Februar 2010. Zu diesem Ergebnis kommt Eurostat, das statistische Amt der europäischen Union. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote lag im genannten Monat bei 10 Prozent. Im Februar 2009 hatte sie noch bei 8,8 Prozent gelegen. In der EU27 lag die Quote im Februar dieses Jahres bei 9,6 Prozent. Im Vergleich dazu: In 2009 hatte sie 8,3 Prozent betragen. Damit ist die EU-Quote im Februar 2010 die höchste seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2000. Laut Eurostat waren im Februar 2010 in der EU27 23,019 Millionen Menschen arbeitslos, davon 15,75 Millionen in der Eurozone. Gegenüber Januar hat die Zahl damit in der EU um 131.000, in der Eurozone um 61.000 zugenommen. Gegenüber Februar 2009 ist die Zahl allerdings um 3,139 Millionen in der EU und um 1,844 Millionen in der Eurozone gestiegen.

Alle Mitgliedstaaten verzeichneten gestiegene Arbeitslosenquote
Von den Mitgliedstaaten verzeichneten die Niederlande mit 4 Prozent und Österreich mit 5 Prozent die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Am anderen Ende der Skala befinden sich Spanien mit 19 Prozent und Lettland mit 21,7 Prozent. Alle Mitgliedstaaten verzeichneten über ein Jahr betrachtet einen Anstieg ihrer Arbeitslosenquote. Den niedrigsten Anstieg erzielten Luxemburg (von 5,4 auf 5,5 Prozent) und Deutschland (von 7,3 auf 7,5 Prozent). Den höchsten Anstieg gab es in Lettland (von 13,2 auf 21,7 Prozent).

Quote der unter 25-Jährigen bei 20 Prozent
Bei einem Vergleich von Februar 2009 mit Februar 2010 stieg die Arbeitslosenquote der Männer in der Eurozone von 8,5 auf 10 Prozent; in der EU27 von 8,2 auf 9,8 Prozent. Die Arbeitslosenquote der Frauen stieg im selben Zeitraum von 9,2 auf 10 Prozent in der Eurozone und in der EU von 8,4 auf 9,3 Prozent. Besonders alarmierend: Die Quoten der unter 25-Jährigen. Denn diese lag im Februar 2010 in der Eurozone bei 20 Prozent; In der EU war eine Arbeitslosenquote derselben Altersstufe von 20,6 Prozent zu verzeichnen. Im Februar 2009 lag sie in beiden Gebieten bei 18,4 Prozent. Die niedrigste Quote verzeichneten hier die Niederlande mit 7,3 Prozent. Die höchste Quote lag abermals in Lettland bei 41,3 Prozent, im vierten Quartal 2009. Spanien folgte mit 40,7 Prozent (im Februar 2010).

P2News/News-Reporter

Werbeanzeige

Check Also

5,9 % weniger Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 meldeten die deutschen Amtsgerichte 30 099 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.