Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / IT-News / Abspecken in Zeiten der Finanzmarktkrise
Werbeanzeige

Abspecken in Zeiten der Finanzmarktkrise

Abspecken in Zeiten der Finanzmarktkrise heißt auch: IT-Kosten senken und IT-Marketing verbessern

Natürlich ist das Glas halbvoll und nicht halbleer. Aber: Die Finanzkrise ist da und ihre Überwindung wird noch einige Zeit andauern und immense Opfer fordern. Gerade jetzt kommt es auf solides und vorausschauendes Wirtschaften bei kalkulierbaren Kosten – in jedem Unternehmensbereich, auch in der IT – an.

Sind Sie sich sicher, nicht zu teuer bei Ihrem IT-Dienstleister einzukaufen? Oder ist der Preis gut, aber Inhalt und Umfang des IT-Service-Kataloges lassen zu wünschen übrig? Welchen Wertbeitrag hat die IT am Unternehmenserfolg – oder eben am Misserfolg? Und wie lässt sich das steuern? Genauer, wie überzeugt die IT-Abteilung im Konzern und im Außenverhältnis und setzt ihre (oft kostspieligen, aber notwendigen) Anliegen gewinnbringend in die Tat um? Wir sagen Ihnen wie!

Es geht beim nächsten Mal in den Rheingau, so viel sei schon verraten: Der kommende Rheingauer Kreis tagt am 19. März 2009 abends und ganztags am 20. März 2009. Aktiv beraten wird die sinnvolle Zusammenstellung von IT-Service-Katalogen, begleitet von der Identifizierung möglicher Kosteneinsparpotenziale. Zudem gibt es eine Einführung zum „Marketing für den CIO … und seine IT-Abteilung“, was das Wirken der IT-Abteilung vereinfachen und nicht nur deren Budgets rechtfertigen wird.

Seit 2006 hat die LEXTA Consultants Group den Rheingauer Kreis als feste Größe etabliert. IT-Manager kommen zum vertraulichen Erfahrungsaustausch in exklusiver Runde viermal im Jahr zusammen. Natürlich stehen bei jedem Meeting des Rheingauer Kreises IT-Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung fortlaufend auf der Tagesordnung – zusätzlich zu den Spezialthemen der einzelnen Veranstaltungen.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Social Media schafft kaum Wertbeitrag für Unternehmen

Unternehmen profitieren bisher nur in geringem Maße von ihren Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Auch fünf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.