Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Absolut unverzichtbar: der Sonnenhut fürs Baby
Werbeanzeige

Absolut unverzichtbar: der Sonnenhut fürs Baby

Was muss alles in die Badetasche? Welche Sonnencreme ist für meine Kleine die richtige? Wenn Mütter und Väter das erste Mal mit Baby Strand-Urlaub machen wollen, haben sie viele Fragen – die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift ELTERN beantwortet sie.

Stichwort Badetasche: Auch wenn wir Erwachsenen genau deshalb in den Süden fahren – in der prallen Sonne haben Babys und kleine Kinder nichts verloren! Das wichtigste Strandutensil ist deshalb Sonnenschirm oder Strandmuschel, falls kein Pinienhain Schatten spendet. Ebenso unverzichtbar fürs Baby ist ein Sonnenhut mit breiter Krempe, der nicht nur Gesicht und Augen, sondern auch den Nacken schützt.

In Sachen Sonnencreme sind spezielle Produkte für Kinder am besten: Sie haben einen hohen Lichtschutzfaktor, weder Duft- noch Konservierungsstoffe und oft auch einen mineralischen Filter, der die Babyhaut mithilfe feiner Mikropigmente besonders schonend schützt. Übrigens: Im ersten Jahr verträgt Babyhaut Sonnencreme überhaupt nicht, sagen Kinderärzte. Konkret heißt das: Solange das Baby friedlich unter dem Schirm im Schatten liegt, genügt luftige Kleidung als Schutz. Wenn dagegen ein mobiler Strandräuber versucht, in Richtung Meer zu krabbeln, die unbedeckten Körperstellen unbedingt eincremen.

Zwei Stunden Strand reichen den meisten Kinder völlig, dann sind sie froh über eine Pause in der kühlen Ferienwohnung. Ganz wichtig: Mittags von zwölf bis vier Uhr ist Siesta-Zeit, im Haus. Die Sonnenstrahlung ist dann viel zu intensiv.

Ein weiterer guter Schutz ist UV-Kleidung: T-Shirts oder Hosen mit „UPF 50+“ oder noch besser „UV Protect 80“ lassen nur wenige Sonnenstrahlen durch – da kann keine Sonnencreme mithalten! Perfekt ist UV-Kleidung, die das Kind auch im Wasser anbehält, weil die Reflexion die Sonneneinstrahlung verstärkt.

P2News/Gruner+Jahr AG & Co KG

Werbeanzeige

Check Also

Gicht bei Frauen oft unerkannt

Anders als häufig vermutet, ist Gicht kein reines Männerproblem. Immerhin ca. 10-25 Prozent der 1,1 …

2 comments

  1. Sonnencremes für die Haut sind für Kinder (besonders für Babys) sehr wichtig. Denn ein Kind hat noch nicht so ein starkes Immunsystem. Da die Sonne eine Belastung für die Haut darstellt, muss man immer bedenken, dass das Baby immer einen Sonnenhut auf hat und geschützt wird. Sobald
    kleine weiße oder rote Pickel auf der Haut sichtbar sein sollten, sollte man natürlich sofort aus der Sonne heraus und sicherheitshalber einen Arzt oder Apotheker fragen, was man machen soll.

  1. Pingback: Tweets that mention Update: Absolut unverzichtbar: der Sonnenhut fürs Baby ( ) -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.