Werbeanzeige
Home / Wissen / Toll! / 8. Bavaria Jugendfilmfestival in der Filmstadt Geiselgasteig
Werbeanzeige

8. Bavaria Jugendfilmfestival in der Filmstadt Geiselgasteig

Rund 200 Filme von jungen Filmemachern zwischen 13 und 24 Jahren wurden beim diesjährigen Bavaria Jugendfilmfestival eingereicht. 60 ausgewählte Beiträge wurden den Festivalpublikum am vergangenen Wochenende auf dem Bavaria Filmstadt-Gelände in Geiselgasteig präsentiert.

Den Abschluss des 8. Bavaria Jugendfilmfestivals krönte am Sonntag, dem 27. Januar 2008 die Vergabe von Förderprämien und Sonderpreisen im Gesamtwert von EUR 1.500 durch eine Fachjury unter Leitung von Walter Hölzl, der für das Festival verantwortlich zeichnete.

Die Ehrung der Preisträger übernahm Staatssekretär Bernd Sibler vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, der auch Schirmherr des 8. Bavaria Jugendfilmfestivals war: “Ein Filmfestival ist vor allem dazu da, sich untereinander auszutauschen und zu sehen was die anderen gemacht haben. Gerade daraus lernt man, was selber beim nächsten Film besser gemacht werden kann. Es ist toll, dass es so viele Jugendliche gibt, welche das Angebot der Bavaria Film wahrnehmen hier mitzumachen.” Insgesamt acht Filme wurden ausgezeichnet. Für die beste schulische Filmproduktion hatte das Bayerische Staatsministerium in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis ausgelobt.

Die Preise im Einzelnen:

1. Preis in der Kategorie Spielfilm: Sarah Brömmel, 20 Jahre, aus Ismaning bei München für “Gegenlicht”

1. Preis in der Kategorie Young Professionals: Felix Stienz, 23 Jahre, aus Berlin für “2 Minuten”

1. Preis in der Kategorie Non Fiction: Paul Meschuh, 22 Jahre, aus München für “One Line Life”

1. Preis in der Kategorie Clips und Animationsfilme: Benjamin und Stefan Ramirez, beide 18 Jahre aus Passau für “Photo”

Förderpreis in der Kategorie Erste filmische Versuche: Benedikt Roth, 14 Jahre aus München für “Sight Seeing”

Sonderpreis des bayerischen Kultusministeriums für die beste schulische Produktion: Jens-Eike Günther und die VideoAG (14 – 16 Jahre) des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld für “Rafael”

Quelle: Bavaria Filmstadt

Werbeanzeige

Check Also

Neuer Trend Floating Homes

Auf einem Hausboot zu wohnen, bedeutet für manche Menschen ein Leben in Freiheit und ohne …