Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / 1,7 Millionen Altautos dürfen ab 2008 nicht in die Umweltzonen
Werbeanzeige

1,7 Millionen Altautos dürfen ab 2008 nicht in die Umweltzonen

Das Fahren in den Umweltzonen der Städte wird ab kommendem Jahr für 1,7 Millionen Altautos in Deutschland tabu sein. Wie die “Saarbrücker Zeitung” berichtet, erfüllen 740.000 Benziner und 960.000 Diesel-Fahrzeuge nicht die Vorgaben für den Erhalt einer der drei notwendigen Feinstaubplaketten. Die Zeitung beruft sich auf neueste Erhebungen des ADAC.

Insgesamt sind in Deutschland rund 55 Millionen Fahrzeuge zugelassen. Bisher sind in den 20 größten deutschen Städten Umweltzonen geplant, deren Umsetzung nächstes Jahr ansteht. Nach Einschätzung des ADAC wird die Einführung von Umweltzonen viele Autofahrer dazu zwingen, sich ein neues Auto zu kaufen. Bei den meisten der 1,7 Millionen Fahrzeuge lohne sich keine Nachrüstung mehr. Davon geht auch das Bundesumweltministerium aus: “Für die Leute heißt das, fahrt Fahrrad, fahrt Bus- und Bahn oder kauft euch im Zweifelsfall ein neues Auto. Das ist die brutale Wahrheit”, sagte eine Sprecher der Zeitung.

Auch der Verband der Automobilindustrie (VDA) rechnet durch die Einführung der Umweltzonen mit Bewegung auf dem Kfz-Markt: Zwar werde “kein direkter Nachfrageschub” nach Neufahrzeugen ausgelöst. Allenfalls würden “die bisherigen Halter ihre Fahrzeuge umrüsten oder auf jüngere Gebrauchtwagen zugreifen”, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann der Zeitung

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.